Was ist Physiotaping? - Gesundheitspraxis-Stocker

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Was ist Physiotaping?

Med. Physiotaping

Physiotaping ist eine revolutionäre Technik,  die neue Wege in der unterstützenden Therapie von Bewegungseinschränkungen und Schmerzen im Zusammenhang mit Rücken-, Schulter-, Nacken- und Gelenksproblematiken ermöglicht. Diese Methode ist aber ebenso zur Gesundheitsförderung geeignet.
Der Japaner Dr. Kenzo Kase entwickelte diese Methode in den 1970er Jahren. Er arbeitete als Chiropraktiker und stellte fest, dass aufgrund von verspannter und verkrampfter Muskulatur Gelenke und Wirbel aus ihrer ursprünglichen Position gebracht werden.  Dies hat Bewegungseinschränkungen und Schmerz zur Folge. Dr. Kase entwickelte ein Tape aus elastischer Baumwolle, das direkt auf der Haut angebracht wird und über diese auf die Muskulatur und das Nervensystem wirkt. Die Muskulatur wird mit dem Tape  rund um die Uhr massiert. Es kann bis zu 7 Tage – auch während dem Duschen oder beim Sport – getragen werden.
Das Tape wirkt durchblutungsfördernd und schmerzlindernd durch die entspannende Wirkung auf die Muskulatur und das Nervensystem. Es verbessert die Beweglichkeit der Gelenke bei gleichzeitiger Stabilisierung. Außerdem verbessert es den Stoffwechsel  und hat eine positiven Einfluss auf das Energiesystem des Körpers (Meridiane, Akupunkturpunkte).


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü